Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Deer Hair Popper

Bild: Deer Hair Popper

Haken:                Bass Hook Größe 6

Bindegarn:            Uni 8/0 schwarz
Schwanz:              Maraboufedern, Hechelfedern 
Körper:               gesponnenes Hirschhaar 
Füßcher:              Rubber leggs
Augen optional:	      3D Epoxy Augen




Bindeanleitung:

Die Grundwicklung wieder 2-3mm hinter dem Hakenöhr beginnen und bis in Höhe der Hakenspitze führen. Drei bis vier großen Maraboufedern so auf dem Hakenschenkel einbinden, dass die weichen Spitzenteile etwa 5-6cm hinten über den Hakenbogen stehen. Zusätzlich können ein paar Hechelfedern aus einem Hahnensattel mit eingebunden werden. Die farbliche Gestaltung ist der eigenen Fantasie überlassen, sollte am Ende aber doch harmonieren. Am fängigsten haben sich Fluo Farben erwiesen. Als zusätzliche Komponente wird ein Hechelkranz aus 2-3 großen Hechelfedern direkt am Schwanzansatz um den Hakenschenkel gewunden. Jetzt wird der Popperkörper „gebunden“. Dazu eine Portion Hirschhaar längs auf den Hakenschenkel legen und mit einigen Windungen fixieren. Dabei sollte sich das Hirschhaar schon gleichmäßig um den Hakenschenkel winden. Mit den letzten Windungen wird der Bindefaden immer straffer angezogen, Vorsicht, dass er nicht reißt oder das Hirschhaar zerschnitten wird. Dabei stellt sich das Hirschhaar senkrecht auf und dreht sich wie von selbst wie ein Hechelkranz um den Hakenschenkel. Mit Daumen und Zeigefinger wird das Haar jetzt so weit es geht verdichtet und mit einigen Windungen Bindefaden und einem Tropfen Sekundenkleber gesichert. Bei der farblichen Gestaltung kann der Fantasie freien Lauf gelassen werden. Den Vorgang wiederholen wir bis zur Mitte des Hakenschenkels. Dort werden einige Gummifäden (Rubberlegs) auf den Hakenschenkel geknotet und mit Sekundenkleber gesichert. Die Füßchen sollten lang genug sein, um später gut im Wasser spielen zu können. Dann wieder das Hirschaar wie oben beschrieben weiter auf den Hakenschenkel spinnen. Dabei ist es sehr wichtig, das Haar so fest wie möglich zu verdichten. Wenn wir direkt am Hakenöhr angekommen sind, wird alles mit Sekundenkleber gesichert und mit einem Abschlussknoten abgeschlossen. Die Fliege sieht jetzt aus wie eine Flaschenbürste. Mit einer Rasierklinge wird jetzt das Hirschhaar in Form gebracht. Zuerst wird der Bauch der Fliege bearbeitet. Der soll einfach nur gerade und flach zugeschnitten werden. Dazu die Klinge einfach waagerecht halten und vorsichtig an der Unterseite entlang fahren bis ein schöner flacher Bauch entstanden ist. Dabei auf die Beinchen achten, die sollen nicht mit abgeschnitten werden. Jetzt kommt der Rücken der Fliege dran. Dazu die Rasierklinge zwischen Daumen und Zeigefinger klemmen. Wenn ich jetzt die Finger zusammenpresse entsteht eine gleichmäßige Krümmung an der Klinge. So fahre ich mit der Klinge vom Kopf bis zum Schwanz über den Rücken der Fliege. Damit ist die Grundform hergestellt. Jetzt wird der Körper noch fein nachgearbeitet und die Beinchen auf die gewünschte Länge geschnitten. Optional können jetzt noch ein paar Epoxy Augen mit Sekundenkleber aufgeklebt werden.


© Fischereiverband Oberbayern e.V.