Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

46. Jugendausbildungszeltlager 2019

Bild: 46. Jugendausbildungszeltlager 2019

Almau im Juni 2019

Fast hätte dieses Jahr kein oberbayerisches Jugendausbildungszeltlager stattfinden können, da Auflagen und Bestimmungen die Suche nach einem geeigneten Zeltplatz mit einem angrenzenden Fischwasser stark eingeschränkt hatten. Nur Dank der tatkräftigen Unterstützung des Anglerbund Chiemsee e.V. konnte kurzfristig dieses Zeltlager doch noch stattfinden, und zwar in der beeindruckenden Kulisse des Almdorados in Übersee.

Die Bezirksjugendleiterin Elke Nagl durfte bei der Eröffnungsfeier 130 Kinder und Jugendliche und knapp 80 Betreuer herzlich willkommen heißen. Alle Teilnehmer wurden mit einem Erinnerungs-T-Shirt ausgestattet, welches bei dem ein oder anderen bereits die Vorfreude auf die kommenden Tage weckte.

Bereits am Dienstag ging es mit dem ersten Wettbewerb „Arten erkennen“ los. Hierbei werden in einem Bildvortrag 30 Fragen zu den Bereichen Fische, Vögel, Insekten, Pflanzen und Tiere am Gewässer gestellt, welche von den Jugendlichen beantwortet werden müssen. Hier ist breites Wissen rund um die Natur gefragt. Auch hat die Jugendgruppe eines jeden Vereins in den Tagen einen Lehrpfad zu absolvieren, bei dem 15 Pflanzen am Wegesrand anhand von Lehrbüchern bestimmt werden müssen.

Mittwoch und Donnerstag ging es dann um die Wettbewerbe Fliegen und Knotenbinden – hier war Fingerfertigkeit, Übung und Geduld gefragt – sowie auch um die Wurfdisziplinen Weit- und Zielwerfen mit der Fliegenrute und Zielwerfen auf das Arenbergtuch mit der Spinnrute. Auch der Wettergott hatte hier ein Einsehen, und erst Abends kamen die Gewitter.

Am Freitagmorgen fand dann das traditionelle Jugendkönigsfischen statt und damit endeten auch die Wettbewerbe. Nun hieß es warten auf Samstag und die Abschlussfeier mit Siegerehrung. Damit das Hoffen und Bangen etwas verkürzt wurde, kam als Überraschung am Freitag Abend der Keller Steff in die große Hütte und sang ein paar seiner Lieder. Die Stimmung war sehr ausgelassen und die Jugendlichen feierten den Abschluss dieser Woche.

Am Samstag um 10 Uhr ging es dann an die Siegerehrung. Hier wurden die besten in den Einzeldisziplinen gekürt, sowie in der Gesamtwertung aller Wettbewerbe die besten 10 Teilnehmer und das beste Mädchen. Selbstverständlich wird hierbei auch der oberbayerische Jugendfischerkönig geehrt. Dieses Jahr wurde es Daniel Bormann von den Fischerfreunde Haimhausen e.V.  !Herzlichen Glückwunsch!

Für ihn und Dominik Bißle vom AVPH Altenstadt e.V.   (Platz 2) und Mavin Weidlich vom BFV Wolfratshausen e.V. (Platz 3) geht es zusammen mit dem besten Mädchen Lara Barucha vom BFV Erding e.V.   weiter auf das Bayerische Jugendkönigsfischen nach Würzburg. Hier gilt es, sich mit den Besten der anderen Regierungsbezirke zu messen.

Wir wünschen viel Glück und Erfolg, sowie allen Kindern und Jugendlichen viel Petri Heil in 2019! Wir freuen uns auf das nächste Zeltlager.



Text:

Susanne Schiffler
stellv. Bezirksjugendleitung





Veröffentlicht durch
Thomas Schiffler
am 01.07.2019