Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Nachschulungen für Fischereiaufseher: Aktueller Stand

Bild: Nachschulungen für Fischereiaufseher: Aktueller Stand Wie bereits auf unserer Mitgliederversammlung und in Bayerns Fischerei + Gewässer berichtet, ist das Bayerische Fischereigesetz in diesem Jahr nach rund zwei Jahren Arbeit erneuert worden. Deshalb wird es für die Fischereiaufseher in Bayern eine Nachschulung geben, die derzeit konzipiert wird. Das ist der Stand der aktuellen Planungen.

In diesem Jahr ist das Bayerische Fischereigesetz geändert worden. Dies bedeutet vor allem eine Umstellung für die Fischereiaufseher, die derzeit in Bayern aktiv sind. So werden sie künftig mit den sogenannten „Naturschutzwächtern“ gleichgestellt, damit sie bei der Ahndung von Verstößen einen Ermessensspielraum (von der Verwarnung bis hin zum Bußgeld) anwenden können. Wegen dieser und weiterer Änderungen, die mit der Neufassung einhergehen, ist für alle Fischereiaufseher eine Nachschulung nötig. Dazu hatten wir als Fischereiverband Oberbayern in Zusammenarbeit mit den zuständigen Landratsämtern und Kreisverwaltungsbehörden sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unsere Mitgliedsvereine um die Adressdaten der Fischereiaufseher gebeten.

Die Schulungsunterlagen und Inhalte werden derzeit noch von einer Expertengruppe ausgearbeitet und in den kommenden Wochen erwartet. Angedacht ist eine Nachschulung, die in etwa zwei Stunden dauern wird und sowohl online als auch in Präsenzform angeboten werden soll. Sobald Termine dazu verfügbar sind, werden wir gesondert informieren.