Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Matsch satt im 40. Jugendausbildungszeltlager 2013 in Murnau

Bild: Matsch satt im 40. Jugendausbildungszeltlager 2013 in Murnau

Am Dienstag, den 28. Mai 2013 reisten 30 oberbayerische Vereine mit 213 Jugendlichen und 96 Betreuern am Zeltplatz in Riegsee an.

Somit waren mit der Bezirksjugendleitung und dem Versorgungspersonal 350 Personen vor Ort und freuten sich darauf bei wunderbarem Sonnenschein die Zelte aufzuschlagen und einige schöne Tage am Riegsee zu verbringen.

Ziel dieses Jugendausbildungszeltlagers ist es, die Jugendlichen der oberbayerischen Fischereivereine unter anderem in Natur- und Umweltschutz zu schulen.

Die Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren durchlaufen während der 5 Tage folgende Disziplinen:
Knotenbinden, Fliegenbinden, Zielwurf mit der Fliegerute, Weitwurf mit der Fliegenrute, Zielwurf mit der Spinngerte, Artenbestimmung und Natur erkennen. Natürlich darf auch das Königsfischen nicht fehlen.

Die Veranstaltung fing um 14.00 Uhr mit der Zeltmesse durch Herrn Siegbert Schindele, Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Nikolaus aus Murnau an, anschließend eröffnete Bezirksjugendleiterin Elke Nagl das 40. Jugendausbildungszeltlager.
Zur Eröffnung kam der Bezirkstagspräsident Herr Josef Mederer (Schirmherr), Herr Alfons Blank (Präsident des Fischereiverband Oberbayern), Herr Franz Geiger (Vizepräsident des Fischereiverband Oberbayern), Herr Dr. Michael Rapp ( Bürgermeister von Murnau), Herr Max Kellner (1. Vorsitzender des Fischereiverein Murnau) und Herr Robert Schnölzer (1. Vorsitzender des Fischereiverein D´Riegseefischer)

Entschuldigt waren die Landtagsabgeordnete Frau Renate Dodell und der Landrat aus Garmisch-Partenkirchen, Herr Harald Kühn. Sie wünschten der Veranstaltung alles Gute, viel Spaß und gutes Wetter.

Nach der Eröffnungsfeier durften die Jungfischer zusehen, wie Dr. Ulrich Wunner, Direktor der Fischereifachberatung Oberbayern, extra dafür aus dem Riegsee entnommene frische Renken sezierte. Geduldig erklärte er seinen Zuschauern das Innenleben der Fische.

Ein besonderer Höhepunkt des 40. Jugendausbildungszeltlagers ist der Start des Pilotprojektes der Bezirksjugendleitung des Fischereiverbandes Oberbayern „Wasserdetektive erforschen die Vereinsgewässer“ das pünktlich zur Veranstaltung starten konnte.

Ziel dieses Projektes ist es mit dem Aqua Check 2 der Firma Söll GmbH Gewässerwerte aus Vereinsgewässern der teilnehmenden Vereine zu ermitteln.

Damit eine oberbayerische Gewässerkarte mit den verschiedenen gemessenen Wasserwerten zu erstellen. Diese Karte wird dann im zweiten Projektjahr um Tiere, Fische, Fischnährtieren, Pflanzen und Wasserpflanzen durch Artenbestimmung erweitert und im dritten Projektjahr um Tiere und Pflanzen die an und um das jeweilige Gewässer herum leben oder zu finden sind ergänzt.

So weit, so gut!
Es wurde Dienstag Abend, der Himmel zog sich zu und es fing an zu Regnen. Es regnete am Mittwoch, es regnete am Donnerstag, es regnete am Freitag und natürlich auch am Samstag. Wie es dann auf unserem Zeltplatz aussah, könnt Ihr gerne in den folgenden Bildern nachsehen. Da wir Fischer aber nicht zimperlich sind, kann uns auch das größte Matschwetter nichts anhaben.

Wir hielten alle tapfer durch.
Mit Holzpaletten und extra Heizaggregat (Dank Heizschlauch Anderl vom Chiemsee) hatten wir es wenigstens in unserem Gemeinschaftszelt so einigermaßen warm. Gummistiefel waren das wichtigste Bekleidungsteil, wenigstens war das Essen reichlich und super gut!

Die Jugendlichen kämpften sich bei Matsch und Dauerregen durch den Zeltplatz und die Wettbewerbe. Wir alle schafften es dennoch am Samstag um 10.00 Uhr den Jungfischerkönig 2013 zu küren.

Oberbayerischer Jungfischerkönig wurde mit 2041 Punkten Florian Wegner vom BFV Erding e.V.

2. Florian Pelkermüller mit 2016 Punkten vom BVF Dorfen und Umgebung e.V.

3. Leonhard Eibl mit 1914 Punkten von den Riegseefischern Murnau e.V.

Bestes Mädchen wurde Viola Reindl mit 1777 Punkten vom AB Rosenheim e.V.

Ehrungen erhielten:
Heinz Schorer vom KFV Rosenheim e.V. für 25 Jahre Jugendarbeit - goldene Ehrennadel des Fischereiverband Oberbayern

Yvonne Dallmeyr vom BFV München e.V. für 23 Jahre Jugendarbeit - silberne Ehrennadel des Fischereiverband Oberbayern

Klaus Hintereder vom AB Chiemsee e.V. für 17 Jahre Jugendarbeit - silberne Ehrennadel des Fischereiverband Oberbayern

Nach der Siegerehrung wurde das 40. Jugendausbildungszeltlager durch Bezirksjugendleiterin Elke Nagl und des Bezirkstagspräsidenten Josef Mederer beendet.

Auf diesem Weg möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei allen Helfern bedanken, die uns bei der Durchführung unseres 40. Jugendausbildungszeltlagers so bedingungslos unterstützt und bei diesem fast schon unmenschlichen Voraussetzungen ohne zu murren und dabei immer noch lächelnd beigestanden haben.

Ohne Euch gäbe es kein Essen und Trinken, kein sauberes Geschirr, keine sauberen Duschen u. Toiletten, keinen Strom, keinen sauberen Zeltplatz, keine aufgebauten Gemeinschaftszelte, keine Wettbewerbe und Auswertungen, keine Geschenke und gesellschaftliche Aktionen. Vielen Dank auch an die Familie Andree (Murnau/Froschhausen) für die kostenlose Bereitstellung des Zeltplatzes.

Die Bezirksjugendleitung des Fischereiverband Oberbayern

weitere Eindrücke: