Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Hecht nach Patrizier-Art

Bild: Hecht nach Patrizier-Art

Zutaten:

1 Hecht mit ca. 1,5 kg,
100 g Speck,
1 Tl Salz,
1 Messerspitze Pfeffer,
1 Zwiebel geachtelt,
1 Scheibe Weißbrot,
1 El zerlassene Butter,
750 g Tomaten
12 grüne Oliven,
1 El Mehl
2 Scheiben Ananas
2 Messerspitzen Kräutersalz
½ Bund Petersilie.



Zubereitung:


Den Hecht schuppen und gründlich waschen, trocken tupfen und die Rückenflosse auschneiden.
Den Fisch innen und außen mit Salz einreiben Speck in lange, dünne Streifen schneiden und den Hecht damit spicken.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Zwiebeln schälen und achteln, das Weißbrot würfeln, beides vermischen und in die Bauchhöhle des Fisches füllen, diese mit Holzspießchen verschließen, dass die Speckstreifen auf beiden Seiten des Rückens herausstehen. Den Fisch innen und außen mit Salz einreiben.
Die Butter in Fischbräter oder Bratreine zerlassen, den Fisch hineinlegen und 40 Minuten bei Ober- und Unterhitze beidseitig braten.
Tomaten häuten, Oliven abtropfen lassen.
Wenn der Hecht braun wird, die Tomaten und Oliven um den Hecht legen und den Fisch mit Mehl bestäuben.
Die Ananasscheiben in kleine Stücke schneiden, kurz vor Ende der Bratzeit auf dem Hecht verteilen und noch 3 Minuten braten lassen.
Beim Anrichten Tomaten, Oliven und Petersilie um den Fisch dekorieren.
Als Beilage empfehlen wir Kartoffelpüree.


Guten Appetit