Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Rotaugen mit Ofentomaten

Bild: Rotaugen mit Ofentomaten

Zutaten:

4 Rotaugen (á 400 g)
4 Fleischtomaten
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer
8 Petersilienstängel
300 ml Olivenöl
Zitronensaft
100 g schwarze,entkernte Oliven
4 Thymianzweige
4 Lorbeerblätter
Mehl zum Wenden



Zubereitung:


Tomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
Olivenöl in einem Behälter erhitzen und die Zwiebel darin kurz andünsten.
Die Tomatenhälften mit der Schnittfläche nach unten in den Behälter legen, salzen, pfeffern und mit etwas Olivenöl übergießen.
Im Backofen bei 120° C 1,5 Stunden garen. Nicht braun werden lassen.
Die Fische unter fließendem, kaltem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer auf beiden Seiten bis zur Mittelgräte alle 2 cm einschneiden.
Die Bauchhöhle mit 1 Thymianzweig, einem Lorbeerblatt und zwei Petersilienstängeln füllen. Die Fische salzen, pfeffern und in Mehl wenden.
Mit Olivenöl beträufeln und im auf 180° C vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten garen.
Restliches Olivenöl mit dem Zitronensaft vermischen. Oliven klein hacken.
Die Tomatenhälften und die Fische auf Tellern anrichten, die Tomaten mit der Olivenöl-Zitronen-Mischung beträufeln und mit den gehackten Oliven bestreuen.
Dazu serviert man Weißbrot.


Guten Appetit