Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Bild: Lockdown in Bayern

Lockdown in Bayern

in (Ober-)Bayern – Stand 16.12.2020 - München - gültig bis mind. 10.01.2021

Liebe Mitglieder und Angelfischer,
Seien Sie sich sicher, wir haben wie bereits im Frühjahr die Gefahren, die mit einer bayernweiten Ausgangssperre und einem nun harten Lockdown der Ausübung der Angelfischerei drohen, frühzeitig erkannt. Wir als Bezirksverband in Verbindung mit dem Landesfischereiverband Bayern e.V. sind seit Tagen bemüht, für die Angelfischerei in Bayern zu intervenieren.

Einige Landkreise haben ohne weiteres die Fischerei rechtlich deutlich hinter die Jagd gestellt und selbige teilweise bereits mit Eintritt des Katastrophenfalls vom 09.12.2020 in Ihren Landkreisen in Gänze verboten...


zum Artikel  

Bild: Katastrophenfall

Katastrophenfall

in (Ober-)Bayern – Stand 9.12.2020 - München - nur gültig bis einschl. 15.12.2020

Auswirkungen auf die (Angel-)Fischerei

Durch den nun mit Presseerklärung vom vergangenen Sonntag und mit Wirkung zum heutigen Tage eingetretenen, verschärften Lockdown in Bayern, haben sich wenn auch nur geringe Auswirkungen auf die Fischerei in Oberbayern ergeben. Wir möchten Ihnen nachfolgend einen schnellen Überblick über die seit heute 00:00 Uhr geltenden Rechtsänderungen geben....


zum Artikel  

Bild: Versicherungsschutz bei Arbeitsdiensten?

Versicherungsschutz bei Arbeitsdiensten?

Grundsätzlich kein Versicherungsschutz durch die gesetzliche Unfallversicherung bei Pflichtarbeitsstunden im Verein:

München, 28.09.2020

Ein 60-jähriger Segelflieger (Kläger) und Mitglied eines Segelflugvereins wollte im Rahmen der vom Verein in der Satzung beschlossenen „Baustundenregelung“ mit anderen Vereinsmitgliedern einen Baum fällen. Dabei wurde er bei den Baumfällarbeiten lebensbedrohlich verletzt und erlitt ein Polytrauma.

Der Kläger überlebte den Unfall und klagte vor dem LSG Niedersachsen-Bremen auf Anerkennung eines Arbeitsunfalls als sogenannter „Wie-Beschäftigter“ im Sinne von § 2 II Satz 1 i. V. m. I Nr. 1 SGB VII. Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach dieser Vorschrift eine arbeitnehmerähnliche Tätigkeit kraft Gesetzes von der gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt sein....

zum Artikel