Fischereiverband Oberbayern e.V.

Verband für Gewässer- und Artenschutz

Oberbayerisches Königsfischen 2021 in Schongau

Bild: Oberbayerisches Königsfischen 2021 in Schongau
Titel geht an Christian Huber vom Fischereiverein Unterhochstätt e.V.!

Der neue oberbayerische Fischerkönig 2021 kommt vom Südostufer des Chiemsees, genauer gesagt vom Fischereiverein Unterhochstätt: Christian Huber darf nach einem gelungenen Königsfischen nun für ein Jahr lang den Titel und selbstverständlich auch die begehrte Königskette des Fischereiverbands Oberbayern tragen. Wie der Tag verlief, mit welchem Engagement und Herzblut die Anglergemeinschaft Lech-Ammer die Veranstaltung ermöglicht hat und die Eindrücke der Proklamation:


Stattfinden zunächst ungewiss

 

Regelmäßige Änderungen der Corona-Bestimmungen, Dauerregen und hohe Pegelstände: Ganz so sicher, wie, wo und ob das oberbayerische Königsfischen stattfinden kann, waren wir uns beim Fischereiverband Oberbayern ehrlicherweise im Vorfeld nicht immer. Doch letztlich konnten wir es glücklicherweise durchführen und blicken auf einen wundervollen Tag an der Lechstaustufe 6 in Schongau zurück, der so ohne die Anglergemeinschaft Lech-Ammer, allen voran Adi Fastner und Christoph Greiner, sicher nicht möglich gewesen wäre und welchen deshalb unser ganz besonderer Dank gilt.


Anglergemeinschaft Lech-Ammer als hervorragender Gastgeber

Die AG Lech-Ammer setzt sich aus den sechs Mitgliedsvereinen Kreisfischereiverein Schongau, Angler-Verein Petri-Heil Altenstadt, Fischereiverein Bernbeuren, Fischereiverein Peiting sowie dem Fischereiverein Oberer Lech und dem Fischereiverein Trauchgau-Buching zusammen und packte von der Kartenausgabe bis hin zum Wiegen kräftig mit an. Zudem stellte sie uns die spannende und wunderschön gelegene Lechstaustufe 6 als Austragungsort zur Verfügung, wo von Regenbogenforellen, Bachforellen, Koppen, Aitel, Äschen, Huchen, Aalrutten bis hin zum Hecht, Zander, Aal, Wildkarpfen und diversen Weißfischen eine breite Palette an Fischarten beheimatet ist.

Teilnehmer kommen verteilt aus ganz Oberbayern


Die 24 Teilnehmer reisten teils schon am Freitag aus ganz Oberbayern an sodass von Lenggries bis nach Ingolstadt und von Schongau bis hin zum Chiemsee viele Regionen aus dem Bezirk Oberbayern vertreten waren. Pünktlich um 7 Uhr begann dann samstags nach der Kartenausgabe das traditionelle Königsfischen, an dem sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus unterschiedlichste Fangtechniken auf verschiedenste Zielfische angewendet wurden.

Christian Huber vom FV Unterhochstätt ist neuer oberbayerischer Fischerkönig.


 
74 cm Hecht mit 2,8 Kilogramm macht das Rennen


Gefischt wurden an diesem Tag dann zwei Rotfedern, sechs Rotaugen und fünf Hechte, darunter das 74 cm-Siegerexemplar mit 2.868 Gramm, mit dem sich Christian Huber vom Fischereiverein Unterhochstätt den Titel des oberbayerischen Fischerkönigs 2021 an den Chiemsee holte. Das Wiegen selbst fand in diesem Jahr einen Katzensprung entfernt im Wirtshaus Fischerstuben, betrieben durch den aus unseren Veranstaltungen „Fisch im Museum“ bekannten Frank Alesch statt, wo die zuvor fachgerecht versorgten Fische entsprechend ausgenommen werden konnten und eine eigens kreierte Tageskarte auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wartete, um sich zu stärken. Hier gilt unser Dank insbesondere Wirt Frank Alesch und seinem Team und nicht zuletzt auch dem Trio der „Ammerland Musi“, das für die musikalische Begleitung sorgte.


Danksagung und Proklamation


Nach einer ordentlichen Stärkung dankte Franz Geiger, amtierender Präsident des Fischereiverbandes Oberbayern, nochmals der Anglergemeinschaft Lech-Ammer und betonte: „Es ist mit Sicherheit immer eine Herausforderung an einem unbekannten und so großen Gewässer wie der Lechstaustufe 6, aber es ist trotzdem relativ erfolgreich gefischt worden“. Da der amtierende oberbayerische Fischereikönig krankheitsbedingt verhindert war, überreichte er gemeinsam mit Vizepräsident Thomas Schiffler die Königskette an den diesjährigen Sieger. Oben drauf gab es noch eine Vereinschronik zum 125-jährigen Jubiläum des Kreisfischereivereins Schongau, die der 1. Vorsitzende Adi Fastner überreichte.


 

Die weiteren Platzierungen:
 
1. Platz: Christian Huber – FV Unterhochstätt (Hecht mit 74 cm, 2.868 Gramm)

2. Platz: Korbinian Salzmann – FV Lenggries (Hecht mit 63 cm, 1.547 Gramm)

3. Platz: Marco Frölian – Petri Heil Dachau (Hecht mit 60 cm, 1.469 Gramm)

4. Platz: Robert Brandl – KFV Wasserburg (Hecht mit 61 cm, 1.440 Gramm)

5. Platz: Andreas Sailer – Oberimtal Fischer (Hecht mit 61 cm, 1.345 Gramm)


 
Der Fischereiverband Oberbayern bedankt sich bei allen Teilnehmer:innen und allen Mitwirkenden, die diesen Tag ermöglicht haben.



Zur Fotogalerie des Königsfischens 2021


(einfach auf das Bild klicken, um zur Gallerie zu gelangen)

Gallerie Königsfischen 2021